UNIVERSITÄTEN KÖNNEN DAZU BEITRAGEN, DAS GESCHLECHTSSPEZIFISCHE GEFÄLLE ZU VERRINGERN

12 April, 2019

Ein kürzlich erschienener Artikel des Guardian betont, wie Universitäten zur Unterstützung angehender Unternehmerinnen beitragen können.

 

Untersuchungen haben ergeben, dass von Frauen gegründete oder mitgegründete Startups bessere finanzielle Investitionen sind; es besteht ein deutlicher Mangel an Unternehmerinnen.Die British Business Bank hat vor kurzem einen Bericht veröffentlicht, der zeigt, dass, bezogen auf 1 £ Risikokapitalinvestitionen im Vereinigten Königreich:

  • Rein weibliche Gründerteams weniger als 1 p (Penny) erhalten
  • Rein männliche Gründerteams 89 p erhalten
  • Gemischtgeschlechtliche Teams 10 p erhalten

 

Der Artikel trägt die Überschrift „Wir brauchen mehr Unternehmerinnen.Universitäten können dabei helfen, sie zu schaffen“ erklärt, wie Hochschuleinrichtungen dazu beitragen können, diese geschlechtsspezifische Lücke bei Risikokapitalinvestitionen zu verringern.

 

Mehrere Universitäten im Vereinigten Königreich haben spezielle Programme zur Unterstützung von Unternehmerinnen aufgelegt.Das Imperial College in London startete ein Programm für studentische Unternehmerinnen, um unter anderem Zugang zu Finanzmitteln und Mentoring zu bieten.

 

Erfahren Sie mehr über andere Programme, die an Universitäten des Vereinigten Königreichs etabliert sind, und lesen Sie den vollständigen Artikel hier.