Neue Erasmus+-Ziele für Jungunternehmer für 2018 angekündigt

23 August, 2018

Die USA, Israel und Singapur sind nun Ziele, die die Teilnehmer des Erasmus+-Programms für Jungunternehmer im Rahmen des Austauschs besuchen können. Das Programm selbst verbindet Unternehmer auf eine einfache und leichte Weise – das Ausfüllen eines Profils. 

 

Präsentiert vom Madrider Netzwerk und Innogate to Europe, wurde eine Veranstaltung durchgeführt, um diese neuen Ziele vorzustellen und die Teilnahme am Austausch zu fördern. So entsteht ein internationales Netzwerk von Kontakten. Durch den Erasmus+-Austausch konnten 65 % der Gastunternehmer ihre Tätigkeit auf andere Märkte ausdehnen.

 

Teilnehmende Unternehmer lernen von anderen, die grundlegende Schwierigkeiten erfolgreich überwunden haben, was notwendig ist, um das Geschäft über Wasser zu halten. Sie werden auch ermutigt, neue Marktkenntnisse, Ideen und Kontakte zu nutzen.

 

Diese Initiative hat 54 % der Gastunternehmer und 61 % der neuen Unternehmer einen höheren Umsatz gebracht.

 

Der Austausch kann auch in einem von 34 teilnehmenden Ländern stattfinden (die 28 EU-Mitgliedstaaten, Albanien, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, die Republik Moldau, Montenegro und die Türkei). Das Programm wird von der EU subventioniert und ist für den Arbeitgeber kostenlos.

 

Neben den Möglichkeiten, die das Programm Erasmus+ für Jungunternehmer bietet, wurde auch auf die Potenziale des weiblichen Unternehmertums eingegangen. Die Ausbildungsmöglichkeiten des CrossEUWBA-Projekts wurden vorgestellt, darunter auch Workshops für Frauen, die Investorinnen oder Unternehmerinnen werden wollen.