Ein guter Rat: Mentoren sind sehr hilfreich bei Anlaufschwierigkeiten bei der Unternehmensgründung... finden Sie also den passenden für sich!

WEgate team

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist nie leicht. Selbst wenn Sie eine tolle Idee haben, stellt sich immer noch die Frage nach der Finanzierung und Unterstützung zusätzlich zu den üblichen Zweifeln an einem neuen Unternehmen… Was, wenn ich mir nicht schnell genug einen Kundenstamm aufbauen kann? Kann ich meine Anfangsinvestition wieder hereinholen? Und was passiert, wenn das Unternehmen schlichtweg scheitert? Auch wenn Frauen in den Reihen der Unternehmer unterrepräsentiert sind, beschränken sich diese Herausforderungen und Zweifel keineswegs auf eines der Geschlechter.

Was die meisten Unternehmer (Frauen wie Männer) betonen, ist die Bedeutung eines Mentors. Die Zusammenarbeit mit jemandem, der genau weiß, wie die Wirtschaft funktioniert, ist in vielerlei Hinsicht von Vorteil. Mentoren können Sie beraten, beantworten Ihre brennenden Fragen und helfen Ihnen, Probleme und Situationen aus Perspektiven zu betrachten, die Ihnen selbst nicht eingefallen wären. Sie können Ihnen bei der Entwicklung und Verbesserung Ihrer geschäftlichen Fähigkeiten und Ihres Beziehungsnetzwerks helfen und geben Ihnen Zuspruch, wenn Schwierigkeiten auftauchen.

Die neue WEgate-Plattform bietet Unterstützung bei der Suche. In dem Verzeichnis finden Sie alle Kontaktdaten der offiziellen EU-Mentoren und -Botschafter sowie die Daten anderer Nutzer, die unter Umständen in ähnlichen Bereichen tätig sind.

Eine weitere entscheidende Frage ist die nach der Finanzierung. Im besten Fall haben Sie einen großzügigen Gönner (einen Verwandten, Freund oder einen unverschämt reichen Unbekannten), der sich nichts mehr wünscht, als dass Sie Erfolg haben. Doch diese Art „kostenloser Finanzierung“ kommt sehr selten vor und ist manchmal an versteckte Bedingungen geknüpft. Beihilfen und Unterstützung bei der Unternehmensgründung vom Staat oder von europäischen Programmen sind schon realistischer, dazu müssen Sie sich aber bei den Aufrufen und Einreichungen auskennen. Sie können zum Beispiel EU-Mittel in Form von Beihilfen, Darlehen und Garantien für Ihr Unternehmen erhalten. Die EU bietet zudem eine direkte Finanzierung für ein breites Spektrum an Programmen in Bereichen wie Forschung, Umwelt und humanitäre Hilfe.

Außerdem existieren neue Möglichkeiten, um das erforderliche Startkapital zu beschaffen, zum Beispiel Crowdfunding. Das läuft in der Regel so ab, dass man auf einer Website Werbung für eine Idee macht, um andere Menschen dazu zu bringen, sich zur Unterstützung dieser Idee zu verpflichten. Diejenigen, die Mittel für ihr Projekt beschaffen möchten, zahlen in der Regel eine Gebühr an die Crowdfunding-Plattform, und im Gegenzug soll die Plattform einen sicheren, benutzerfreundlichen Dienst zur Verfügung stellen. Die Plattform sichert Risiken ab und dient gleichzeitig als Marketinginstrument: Crowdfunding-Kampagnen stellen ein Unternehmen vor und erreichen zahlreiche Kanäle.