Anzahl der von Frauen geführten Unternehmen in Griechenland steigt

20 Dezember, 2017

Schon zum dritten Jahr in Folge hat die Anzahl der von Frauen geführten Start-ups in Griechenland zugenommen; dabei scheint es sich um einen zunehmenden Trend zu handeln.

 

Die Anzahl der von Frauen gegründeten Start-ups stieg zwischen 2014 und 2015 von 5,8 auf 6 %. Konkret bedeutet dies, dass in dieser Zeit in Griechenland 210 000 Start-ups von Frauen gegründet wurden.

 

2015 war das dritte Jahr in Folge, in dem die Anzahl der von Frauen geführten Start-ups anstieg, sodass es sich dabei laut dem Generalsekretariat für die Gleichstellung der Geschlechter des griechischen Innenministeriums mittlerweile um einen anhaltenden Trend handelt. Laut der Weltbank gehören Unternehmerinnen weltweit etwas über 30 % der offiziell angemeldeten Unternehmen, was auch die griechischen Zahlen aus diesem Herbst bestätigen (32,7 %). Auffällig ist, dass sich von Frauen geführte Unternehmen tendenziell auf den Einzelhandel und Dienstleistungsbranchen konzentrieren.

 

Laut Daten von Eurostat wird dies dazu verkompliziert, da sozial benachteiligte Frauen im Alter zwischen 20 und 64 Jahren mit 30,7 % auf den Arbeitsmarkt drängen. Dies ist ein Anstieg von 3,2 % seit 2011.

 

Um Unternehmerinnen in Zukunft zu unterstützen, hat Griechenland den nationalen Aktionsplan für die Gleichstellung der Geschlechter für 2016 bis 2020 eingeführt, der vier grundlegende Ziele verfolgt: die Förderung des Gleichstellungsprinzip im Unternehmertum, die Ermutigung von Unternehmerinnen, die Verbesserung der Position von Frauen in der Landwirtschaft und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

Detailliertere Zahlen finden Sie hier: http://www.isotita.gr/wp-content/uploads/2017/12/Observatory-13th-e-bulletin-Womens-Entrepreneurship.pdf